dMusik für deine Projekte

Foto: Plakat von Jammin Inc

Bild (oben): Apfelzet / photocase.de
Bild (unten): straight radio

KOMMERZIELLE & FREIE MUSIK
Was macht den Unterschied?

Musik soll Spaß bringen! Eine bestimmte Musik zu hören ist Ausdruck eines Lebensgefühls. Aber leider ist der Umgang mit Musik im Netz alles andere als einfach! Vielleicht ist dir auch schon mal die Abmahnung eines Rechtsanwaltes ins Haus geflattert, weil du dir Musik einfach irgendwo runtergeladen hast.

Um so einen extremen Ärger zu vermeiden, klären wir dich hier möglichst kurz (ganz kurz geht es leider nicht ...) über Urheberrechte auf und zeigen dir, wie du für deine Medienprojekte legal an ziemlich guter Musik ran kommen kannst.




ERSTE HILFE IM RECHTE-DSCHUNGEL
Copyright (alle Rechte vorbehalten)

Das Urheberrecht schützt Künstler davor, dass ihr Werk von anderen unrechtmäßig benutzt wird, z. B. durch unerlaubtes Kopieren, das Klauen von Texten oder Liedideen und davor, dass andere mit fremden Werken unrechtmäßig Geld verdienen.

Weil einzelne Musiker es selber gar nicht kontrollieren können, lassen sie sich meistens von einer sogenannten Verwertungsgesellschaft vertreten. Die wichtigste in Deutschland im Bereich von Musik ist die GEMA.

Die GEMA passt nun auf, dass nichts ohne Bezahlung mit der Musik der Urheber passiert. Sie kassiert Gebühren für die Nutzung von Musik, um sie an ihre Mitglieder auszuschütten - je nach dem, wie oft ihr Song öffentlich gespielt wurde.

Kritiker bemängeln, dass bei diesem System junge Künstler nicht genügend gefördert würden, obwohl sie Geld am dringensten bräuchten. Sie bekämen so gut wie nichts ab und dürften ihre Musik als GEMA-Mitglied zudem nicht mehr selbständig ve
rwerten.

Jedenfalls ist es so, dass überall wo Musik von GEMA-Mitgliedern öffentlich gespielt wird - ob im Radio, in der Disko oder im Friseursalon - Gebühren bezahlt werden müssen. Sonst ist es illegal.

Creative Commons (einige Rechte vorbehalten)




Bild: straight radio

Creative Commons heißt so viel wie 'Schöpferisches Gemeingut' und ist eine Lizenzierungsform, die das alte Urheberrecht weiter entwickelt.

Weltweit gibt es viele Künstler, denen das Urheberrecht zu streng ist. Sie verzichten auf eine direkte Vergütung ihrer Werke, weil ihnen andere Sachen wichtiger sind. Zum Beispiel, dass sich ihre Musik über das Internet schnell verbreitet und sie so bekannter werden. Vielleicht wollen oder können sie sich teure CD-Produktionen nicht leisten, wünschen aber dennoch, dass möglichst viele Menschen ihre Musik hören. Manche glauben sogar daran, dass ihr Werk durch die Kreativität andere Menschen verbessert wird und sie freuen sich darüber, den Impuls dafür gegeben zu haben.

Diese Künstler veröffentlichen ihre Musik oft unter einer Creative-Commons-Lizenz. Das bedeutet: Jeder darf sich die Musik kostenlos herunterladen und unter bestimmten Bedingungen nutzen und weitergeben. Manchmal darf man sie sogar bearbeiten (zum Beispiel als Beat für den eigenen Rap).

Die Künstler, die ihre Musik unter Creative Commons lizenzieren, bestimmen selbst was mit ihren Werken gemacht werden darf und was nicht. Manchmal verlangen sie nur, dass ihr Name genannt wird und dass niemand anderes mit ihrer Musik Geld verdient.


WO GIBT ES CC-LIZENZIERTE MUSIK?
Ist die überhaupt gut?

Musik, die gerade in den offiziellen Charts läuft, findest du hier nicht. Es sind meist junge Künstler, die ihre Musik unter eine Creative-Commons-Lizenz stellen. Aber ist diese Musik deshalb schlecht? Wir sagen nein! Du musst dir natürlich schon einige Mühe machen, wenn du CC-lizenzierte Musik finden willst, die dir auch gefällt.

Für Freunde elektronischer Musik haben wir hier mal 'Feel The Love' von Aries 4Rce BeatZ (aus Herne/NRW) eingestellt. Gefunden haben wir das Stück bei jamendo.com

Aries 4Rce BeatZ - 'Feel The Love'


Wohl eher Geschmacksache, denkst du? Da hast du völlig Recht! Deshalb gibt es unterschiedliche Musikplattformen und Netlabels auf denen Künstler sehr unterschiedliche Musik unter Creative Commons bereitstellen.

Diesen sehr harmonischen Song haben wir zum Beipiel bei dig.ccmixter gefunden:

Wellman - 'Harmony'



Ach so, du willst lieber fetten Rap hören! Kein Problem. Den gibt es zum Beispiel bei jamendo.com:

Blackwell - I' Neva'


Mehr Infos über Creative-Commons-Idee findest du auf der Seite von Creative Commons oder in der Broschüre nebenan.


nach oben



Zuletzt geändert: 2/10/2018
FREIE MUSIK 
Foto: Ein Jugendlicher mit Zylinder
Bild: benicce/
photocase.de

Freie
Musik im Netz

Klick auf die Logos und du gelangst hin


WAS IST 
CREATIVE
COMMONS?
Klick drauf!

INFO 
KOMPAKT

Info-Broschüre

GEMA-FREIE MUSIK
und Creative Commons
in der Medienarbeit

Broschüre als PDF